Skip to main content
HV Breakout-Module HV Breakout-Modules

HV Breakout-Module

Messung von Innenleiterstrom, Schirmstrom und Spannung sowie Leistungsanalyse direkt in HV-Leitungen

Die HV Breakout-Module (BM) wurden speziell für sichere Messanwendungen an HV-Spannung führenden Kabeln konzipiert. Ströme und Spannungen werden direkt erfasst und die Rohdaten mit bis zu 2 MHz pro Kanal aufgezeichnet. Mit dem optimal auf die HV Breakout-Module abgestimmten Vector eMobilityAnalyzer ist zudem eine Power Analyse in Echtzeit möglich.

  • Messung von Spannung (U), Strom (I) und Schirmströmen in HV-Anwendungen
    • Für Arbeitsspannungen bis zu ±1.000 V (Messbereich bis zu ±2.000 V)
    • Ströme bis zu ±1.000 A (Nennwert), ±2.000 A (Peak)
    • Schirmströme bis zu ±250 A (Nennwert), ±500 A (Peak)
  • Simultane EtherCAT®- und CAN-Bus-Kommunikation oder direkte Ausgabe der Messwerte über XCP-on-Ethernet
  • Ausgabe von Spannung, Strom und Momentanleistung mit jeweils bis zu 1 MHz Messdatenrate (direkt über XCP-on-Ethernet bis zu 2 MHz)
  • Online-Leistungsanalyse mit dem Vector eMobilityAnalyzer

Die HV Breakout-Module sind ein wichtiger Bestandteil des Vector CSM E-Mobility-Messsystems und dienen als Basis für vielfältige messtechnische Anwendungen. Strom und Spannung werden 100% phasensynchron abgegriffen - eine Grundvoraussetzung z. B. für präzise Leistungsberechnungen.

Die Sensorik und Messelektronik der HV Breakout-Module sind auf engstem Raum gut abgeschirmt und gemeinsam in einem kompakten Gehäuse untergebracht. Dadurch entfallen Sensorleitungen zwischen Sensoren und Messgerät, die Störungen einfangen und dadurch das Messsignal verfälschen könnten.

Mit den verschiedenen Anschlussoptionen können die HV Breakout-Module auf Prüfständen und in Testfahrzeugen einfach in die HV-Kabel eingesetzt werden.

Die HV Breakout-Module verfügen ein integriertes Schirmungskonzept - lästige Zusatzarbeiten für die Handhabung des Kabelschirms bleiben erspart. Mit dem speziellen HV Breakout-Modul 1.2 +S können sogar gleichzeitig Innenleiter- und Schirmströme gemessen werden.

Die robuste Ausführung (IP 67 und Betriebstemperaturbereich -40 °C bis +120°C) erlaubt auch den mobilen Einsatz im rauen Fahrversuch. So können mit demselben Messsystem Daten auf dem Prüfstand gesammelt und im Fahrversuch validiert werden.


Überblick

Modulübersicht

Bezeichnung Phasen Messung von Kabelanschluss Datenausgabe
Innenleiterstrom Schirmstrom Spannung Momentanleistung
HV BM 1.1 1 1 Kabelschuh
pro Seite
EtherCAT® und CAN
simultan
HV BM 1.2 1 2 Kabelschuhe
pro Seite
EtherCAT® und CAN
simultan
HV BM 1.2C 1 PL500-Stecksystem EtherCAT® und CAN
simultan
HV BM 1.2 +S 1 3 Kabelschuhe
pro Seite
EtherCAT® und CAN
simultan
HV BM 3.1 3 Phoenix-Klemmen EtherCAT® und CAN
simultan
HV BM 3.3 3 3 Kabelschuhe
pro Seite
XCP-on-Ethernet
HV BM 3.3C 3 PL300-Stecksystem XCP-on-Ethernet

Klicken Sie für weitere Informationen auf die entsprechende Modulbezeichnung.

Technische Übersicht

Bezeichnung Phasen Max. Messbereiche Max. Messdatenraten
Nennstrom Nennspannung ECAT CAN XCP-on-Ethernet
HV BM 1.1 1 ±250 A 1) ±2.000 V 2) 1.000 kHz 10 kHz -
HV BM 1.2 1 ±1.000 A 1) ±2.000 V 2) 1.000 kHz 10 kHz -
HV BM 1.2C 1 ±1.000 A 1) ±2.000 V 2) 1.000 kHz 10 kHz -
HV BM 1.2 +S 1 ±1.000 A 1)
±250 A Schirmstrom1)
±2.000 V 2) 1.000 kHz 10 kHz -
HV BM 3.1 3 ±32 A ±1.000 V 500 kHz 5 kHz -
HV BM 3.3 3 ±800 A 1) ±2.000 V 2) - - 2.000 kHz
HV BM 3.3C 3 ±800 A 1) ±2.000 V 2) - - 2.000 kHz

1) Maximale Größe der Shuntmodule. Weitere mögliche Messbereiche finden Sie im Datenblatt.
2) Zur Erfassung transienter Überspannung ist der Messbereich auf ±2.000 V dimensioniert.