Skip to main content

PressePresse

CSM Messtechnik für Entwicklung von Formula E-Rennwagen eingesetzt

Formula E-Team ABT Schaeffler Audi Sport entwickelt Antriebsstrang und Fahrwerk mit Unterstützung von CSM Messmodulen

Filderstadt, 23.09.2015 – Das deutsche Rennsport-Team ABT Schaeffler Audi Sport startet mit einem neuen Elektro-Rennwagen in die Saison 2015/16 der FIA Formula E. Für die Entwicklung der neuen Komponenten des Rennwagens hat CSM vier Messmodule und einen Datenlogger zur Verfügung gestellt. Neu entwickelt wurden der komplette Antriebsstrang mit Motor, Getriebe, Inverter und Kühlung sowie das Fahrwerk.

„Die FIA Formula E setzt wichtige Impulse für die Entwicklung von effizienteren Motor- und Antriebskonzepten im Bereich der E-Mobility. Wir freuen uns, diese Entwicklung mit unserer Messtechnik unterstützen zu können“, betont Christoph Mühleis, Leiter Produktmanagement und Marketing bei der CSM GmbH.

In der Fahrzeugentwicklung werden anhand von Messdaten aus Fahrtests theoretisch errechnete Werte validiert und so der beste Aufbau für die jeweiligen Komponenten und das komplette Fahrzeug ermittelt. Bei der Entwicklung des Formula E-Rennwagens hat ABT Schaeffler Audi Sport die CSM Messmodule bei Prüfstandtests und auf Testfahrten direkt auf der Traktions-Batterie des Elektro-Rennwagens appliziert und damit verschiedene Messungen durchgeführt.

So wurde für die Optimierung des Fahrwerks mit einem STGMM Messmodul die mechanische Beanspruchung der Druckstangen der Achsaufhängung gemessen. Um das Kühlsystem des Antriebsstrangs zu optimieren, wurde zudem mit einem PTMM Messmodul die Temperatur des Öls und des Kühlwassers gemessen. Bei Elektro-Motoren spielt die Kühlung eine wichtige Rolle für die Energieeffizienz. Ebenfalls relevant für die Effizienz ist der Luftwiderstand. Dieser hängt auch von der Fahrzeughöhe ab. Um diese so gering wie möglich zu halten, wurden mehrere Laserabstandsensoren an zwei ADMM Messmodule von CSM angeschlossen und so der optimale Abstand des Fahrzeugbodens zur Straßenoberfläche ermittelt.

„Wir sind hochzufrieden mit den Messgeräten von CSM. Durch die leichte Installierbarkeit konnten wir die Messaufbauten immer flexibel an die Messaufgaben anpassen. Zudem gab es keine Ausfälle bei den Modulen, obwohl sie hohen Belastungen ausgesetzt waren. Bei den Testfahrten wirkten Beschleunigungskräfte von bis zu 5 g auf die Module“, erläutert Jens Häberle, Technischer Leiter E-Mobility bei der ABT Sportsline GmbH.

Seit 2014 ist die FIA Formula E die erste Formel-Rennserie, in der ausschließlich mit Elektro-Fahrzeugen gefahren wird. Starteten in der Premierensaison der Formula E 2014/15 noch alle Teams mit Einheitsautos, ist in der aktuellen Saison 2015/16 der komplette Antriebsstrang und das Fahrwerk für Eigenentwicklungen freigegeben. In dieser Saison kämpfen zehn Teams mit insgesamt 20 Fahrern um die Formula E-Meisterschaft. Dabei ist ABT Schaeffler Audi Sport das einzige deutsche Team im Feld. Anders als bei der Formel 1 finden die Rennen nicht auf Motorsport-Rennstrecken statt, sondern auf zehn Stadtkursen in Metropolen auf der ganzen Welt. Das einzige Rennen in Deutschland startet im Mai 2016 in Berlin auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof.

Lucas di Grassi in the new Formula E race car ABT Schaeffler FE01Lucas di Grassi im neuen Formula E Rennwagen ABT Schaeffler FE01.

CSM measurement mounted on Schaeffler ABT Formula E race carFür die Entwicklung der neuen Fahrzeugkomponenten hat ABT Schaeffler Audi Sport die CSM Messmodule direkt auf der Traktions-Batterie des Elektro-Rennwagens appliziert.

Bildquelle: ABT Sportsline GmbH


 

Bitte senden Sie uns bei Veröffentlichung ein Belegexemplar zu.

Über CSM

Computer-Systeme-Messtechnik GmbH ist ein führender und innovativer Hersteller für mobile Messtechnik und Datenerfassungssysteme. Seit über 30 Jahren setzen wir technologische Maßstäbe im Bereich der mobilen Fahrzeugmesstechnik. Unsere Produkte sind weltweit erfolgreich im Einsatz bei nahezu allen namhaften Herstellern von PKW und Nutzfahrzeugen sowie deren Zulieferern und Dienstleistern. Unsere Messmodule und Datenlogger haben sich seit vielen Jahren insbesondere auch unter schwierigsten Umgebungsbedingungen für Entwicklung und Test neuer Fahrzeuge und Komponenten als äußerst zuverlässig bewährt. Gleichzeitig stellen uns neue Anforderungen an die mobile Messtechnik, wie beispielsweise aktuell insbesondere für Elektro- und Hybridfahrzeuge, vor ständig neue Herausforderungen. Permanente Innovation in Verbindung mit langfristig zufriedenen Kunden ist somit unser Erfolgsgarant auch für die Zukunft.

 

Pressekontakt:

Julia Zenkner
Marketing

CSM GmbH
Raiffeisenstr. 36
70794 Filderstadt

Tel.: +49 (0) 711 ‐ 7 79 64‐461
E-Mail: jzenkner@csm.de